Flüchtlingshilfe – so kannst auch du helfen!

Wir finden es sehr wichtig hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen. Deshalb plant die SMV unter dem Jahresmotto „Sabel-Inklusiv! Alle gemeinsam“ viele Aktionen, um Flüchtlingen zu helfen. Dabei müssen es nicht immer große Summen an Geld sein – auch Zeit kann man spenden. Und wirklich jeder kann helfen. Ich stelle euch eure Möglichkeiten vor.

Letztendlich gibt es vier Arten von Flüchtlingshilfe: Sachspenden, Geldspenden, Freiwilligenarbeit und Wohnraum. Ich erkläre diese jetzt.

 

Sachspenden

Es geht uns sehr gut in Deutschland. Sogar so gut, dass wir ohne große Einschränkungen etwas abgeben können: zum Beispiel Kleidung. Der Winter ist nun da und viele Flüchtlinge benötigen warme Winterkleidung – von winterfesten Schuhen, Winterjacken, Socken über Handschuhe. Diese kann man spenden. Was, wo gerade gebraucht wird, kann man sehr gut dieser Seite entnehmen: https://willkommen-in-muenchen.de/selber-helfen

Bei Kleiderspenden bitte immer darauf achten, dass die Kleidung sinnvoll, sauber und funktionsfähig ist (löchrige Socken oder Highheels bringen niemandem was!). Das Sortieren der Kleidung fordert immer viel Zeit. Wer also noch etwas zuarbeiten will, sortiert schon einmal vor: zum Beispiel indem er die die Größe der Kleidung ersichtlich macht (z.B. eine Tüte beschriften mit „Babykleidung, Mädchen, Größe 86“). Man kann auch bei den Einrichtungen anrufen und vorab fragen, was gerade gebraucht wird.

Aber nicht nur Kleidung wird benötigt: in vielen Flüchtlingsunterkünften fehlt es an Beschäftigung – ein Fussball für 300 Personen ist nicht immer genug. Falls ihr also einfache Spiele, Bälle oder Spielsachen für Kinder spenden wollt, macht ihr vielen Menschen eine große Freude. Unsere Schülersprecher haben zum Beispiel auf der Weihnachtsfeier Federmäppchen und Malsachen gesammelt – damit gehen wir bald in eine Einrichtung, um mit Kindern zu malen und ihnen eine bisschen Abwechslung zu bieten.

SONY DSC

Helfen mit Herz!

 

Geldspenden

Natürlich entstehen viele Kosten und Geld wird immer gebraucht. Von Geldspenden werden unter anderem Medikamente, Hygieneartikel oder MVV-Tickets gekauft. Bei den meisten Einrichtungen werden die Spenden nicht für den Verwaltungsaufwand verwendet (z.B. Gehalt für Mitarbeiter). Jeder Euro kommt also direkt bei den Flüchtlingen an!

Das hier ist das offizielle Spendenkonto der Landeshauptstadt München:

Kontoinhaberin: Landeshauptstadt München
HypoVereinsbank München
Kontonummer: 81300
BLZ: 70020270
IBAN: DE34700202700000081300
BIC: HYVEDEMMXXX
Verwendungszweck: 93254151830057

Oder das Konto des KJR:

Empfänger: Kreisjugendring München-Stadt
Kontonummer: 214502
BLZ: 701 500 00

IBAN: DE29 7015 0000 0000 2145 02
BIC-/SWIFT-Code: SSKMDEMM

Verwendungszweck (bitte unbedingt angeben):
„Flüchtlingshilfe München, 327100“

Für unsere mobilen HelferInnen:
„Mobile Hilfe, 327102“

Vielleicht könnt ihr euch ja mit euren Klassen eine kleine Aktion überlegen, bei der ihr etwas verkauft oder Dienstleistungen anbietet und spendet den Erlös. Bei der Weihnachstfeier habt ihr ja schon bewiesen, dass ihr große Verkaufstalente seid! Auch dieser Erlös wurde von euch gespendet – vielen Dank, ihr seid toll!

Die SMV hat zum Beispiel Kuchen auf Elternabenden verkauft und so über 500€ gesammelt – das ist nicht besonders kompliziert und geht schneller, als man denkt! So gehts…

Das Team

Das SMV/SZ-Team beim Spenden eintreiben

 

Ehrenamtliche Hilfe

Wer kein Geld oder Dinge spenden will, kann Zeit spenden. An allen Ecken werden freiwillige Helfer gesucht und benötigt. Man kann zum Beispiel in den Flüchtlingsunterkünften beim Kochen oder Gemüse schneiden helfen, Klamotten sortieren oder Dinge ausgeben.

Wer spontan ein paar Stunden helfen möchte, kann sich auf dieser Seite über Einsatzmöglichkeiten informieren: http://www.flüchtlingshilfemünchen.de/mithelfen/

Hier könnt ihr euch auch informieren:

Stelle für Bürgerschaftliches Engagement (BE)
Gitte Halbeck
Infotelefon: 089 233-48454
E-Mail: engagement.soz@muenchen.de
Internet: www.muenchen.de/engagement

 

Wohnraum

Natürlich benötigen so viele Menschen ein Dach über dem Kopf – dafür benötigt die Stadt München Wohnraum. Wer jemanden kennt, der eine leere Wohnung hat, ein Zimmer zu Hause leer stehen hat, kann sich überlegen jemanden aufzunehmen.

Hier kann man sich informieren: http://www.muenchen.de/rathaus/Stadtverwaltung/Sozialreferat/Fluechtlinge/Helfen.html

 

Ich hoffe ich konnte euch helfen und motivieren selbst aktiv zu werden! Wenn ihr euch noch weiter informieren wollt, könnt ihr euch auch gerne bei der SMV melden.

Luis

dein Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s