Spiel & Bewegung

Wir sind das Projekt „Spiel und Bewegung“, und wie der Name schon verrät, spielen und bewegen wir uns gemeinsam.

Ist das Wetter gut, dann gehen wir so oft wie möglich an die frische Luft auf den Spielplatz und nehmen uns Bälle, Diabolos oder Springseile aus der Schule mit. Im Sommer findet man uns deswegen meistens am Spielplatz am alten botanischen Garten. Dort können wir die Sportarten ausprobieren, auf die wir Lust haben: Basketball, Fußball, Tischtennis, Klettern, Völkerball und vieles mehr. Wir spielen aber auch „Klassiker“ wie Fangen oder Verstecken und können im Sandkasten mit Hilfe einer Pumpe Wasserwege bauen. Auch Spiele, die wir noch nicht kennen, wie zum Beispiel das „Popcornspiel“ erproben wir dort.

Macht uns das Wetter mal einen Strich durch die Rechnung, können wir im Klassenzimmer bleiben und dort spielen. Wir haben gemeinsam schon viele Brett- und Gesellschaftsspiele getestet: Mensch ärgere dich nicht, Schiffe versenken, Vier-Gewinnt, Alaska, Die Peking Akte, Mikado oder Kartenspiele. Aber auch im Klassenzimmer bewegen wir uns zum Beispiel, wenn wir Krabben-Catchen, Reise nach Jerusalem, Zeitungsschlagen oder Mr. X spielen.

Zusammen lernen wir nicht nur die verschiedenen Spiele mit ihren Regeln kennen, sondern auch wie wir dabei als Gruppe miteinander umgehen. Unserem Projektleiter ist es wichtig, dass wir uns alle gut verstehen und fair zueinander sind. Zum Beispiel sollen sich alle an die Regeln halten und niemand ausgeschlossen werden.

Im letzten Trimester haben wir gemeinsam eine Anleitung für „Mr. X“, eines unserer Lieblingsspiele, mit Bildern erstellt.

 

Bei diesem Spiel sitzen wir alle im Stuhlkreis und suchen uns zuerst einen oder eine aus der Gruppe aus, der oder die Detektiv spielt:

Bild1

 

Der Detektiv geht vor die Türe und wir bestimmen zusammen, wer Mr. X sein soll:

Bild2

Mr. X kann durch blinzeln die anderen Schüler im Stuhlkreis „umbringen“:

Bild3

Sobald der Detektiv wieder in den Raum gerufen wurde, beginnt Mr. X, sich seine Opfer zu suchen. Dabei blinzelt er heimlich anderen Schülern zu, die dann „tot“ vom Stuhl fallen. Ziel ist es für den Detektiv, dass er Mr. X möglichst schnell findet, bevor es viele Opfer gibt. Dafür hat der Detektiv drei Versuche. Sitzen aber nur noch zwei „lebendige“ im Kreis, hat Mr. X gewonnen.

Bild4

dein Kommentar verfassen...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s